Zappen durch die Musikgenres – Musikfest der Vielfalt 2012 eröffnet

Ein mitreißender Einblick in die österreichischen Musikszene, Preisträger Schulwettbewerb 2012 ausgezeichnet: Kinder lassen Integration gelingen

Wien, 28.5.2012 -Mit einer Musiknacht der Extraklasse feierte das Musikfest der Vielfalt am 26. Mai 2012 im Porgy&Bess die dritte Auflage des österreichweiten Festes der Musik und der Kulturen. Die charmante Moderatorin Ani Gülgün-Mayr (ORF III), Harald Huber, Präsident des Österreichischen Musikrates und Yvonne Gimpel für die Österreichische UNESCO-Kommission versprachen den zahlreichen musikinteressierten Gästen nicht zu viel. Seda Röder, türkisch-österreichische Pianistin und Komponistin, spielte Beat Furrer und eigene Kompositionen, Singer-Songwriterin Mika Vember und Band begeisterten mit ihren straighten Songs.

Alma interpretierten Volksmusik neu, Kayo feat. DJ Phekt verpacken ihre klaren politischen Botschaften in Hip Hop und entdecken den Schüttelreim, den später Trio Lepschi wieder aufgriff und zu kabarettistischen Höhen führte. DJ Stani Vana (!Dela Dap) und Kadero Ray & Friends rockten das Porgy&Bess, bevor gegen Mitternacht Lorenz Raab xy Band in herausragender Besetzung mit ihrer spannenden jazzigen Variante Neuer Musik den Abend ausklingen ließen.

Das ist Zappen durch die Musik und das auf höchstem Niveau: wo sonst kann sich der Konzertbesucher einhören in alle aktuellen Musikstile. Wo kann er Künstler aller Altersgruppen und aus unterschiedlichen Nationen erleben, die in Österreich ihre Heimat gefunden haben.

Organisator Mario Rossori: „Die Konzerte des Musikfestes der Vielfalt sind hochaktuell, denn hier wird bewusst und mit Vergnügen gezappt. Bereits zum dritten Mal erleben wir, wie harmonisch sich die unterschiedlichen Musikstile zueinander fügen.“

Organisator Frank Stahmer: „Wenn Besucher sich bedanken für einen Musikstil, der sie fasziniert hat, den sie sich aber normalerweise nicht angehört hätten, dann hat das Musikfest der Vielfalt seinen Zweck erfüllt.“

Ein Höhepunkt des Abends waren die Preise des Schulwettbewerbs, der im vergangen Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben wurde. Ausgezeichnet wurden Projekte von Schülern, die musikalische und kulturelle Vielfalt gemeinsam mit Kulturorganisationen umsetzen. Alrun Pacher nahm den Preis für das Projekt „Musikalische Wahlheimaten“ der NMS Grödig gemeinsam mit dem Mozarteum-Orchester entgegen. Peter Wiklicky vom BG/BRG Freistadt und Matthias Seibold (Auersperg-Gymnasium Passau) realisierten ein „Dreiländersingen“ gemeinsam mit dem Clemens-Bund und einer Schhule in Budweis, der den SchülerInnen die Möglichkeit gibt, die Abgrenzungen von Generationen endlich aufzubrechen. Eva Maria Bannert von der KMS 1160 Wien, einer Schule mit 100% MigrantenschülerInnen, nahm den Preis für das Projekt „Classicals“ entgegen, das mit einer Schule in Ägypten mit großem Engagement auf allen Seiten umgesetzt wurde.

Die Idee zum “Musikfest der Vielfalt” in Österreich stammt vom Österreichischen Musikrat und allen seinen Mitgliedern. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft der österreichischen UNESCO-Kommission und wird unterstützt vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk). Gefördert von AKM, VeranstalterVerband und Raiffeisen in Wien. Medienpartner sind der ORF, Ö1 Club und Kulturkontakt Austria. Weitere Kooperationspartner sind das Wiener Jeunesse-Orchester, das Wiener Porgy&Bess und das Casino Baumgarten.

WEITERE HIGHLIGHTS beim “Musikfest der Vielfalt 2012″:

+) Schulwettbewerb 2012 – musikalische Schulprojekte und Schulkooperationen mit außerschulischen Organisationen und KünstlerInnen im Mai und Juni (siehe Homepage)

+) 30. Mai – Raiffeisen-Filial-Konzerte, Kardinal Rauscher Platz, mit Fani Vovoni (Geige) und Alen Dzambic (Akkordeon), Beginn 17:30, Eintritt frei

+) 31. Mai – Raiffeisen-Filial-Konzerte, Klosterneuburgerstraße, mit Fani Vovoni (Geige) und Alen Dzambic (Akkordeon), Beginn 17:30, Eintritt frei

+) 02. Juni – Joe Zawinul Day, Gasometer, mit The Syndicate, Deep Forest, Incognito feat. Count Basic, Wolfgang Puschnig, Hans Salomon, Federspiel und In A Silent Way-Group, Beginn 20.00 Uhr, Tickets bei Ö-Ticket

+) 03. Juni – Vielfalt-Brunch im Casino Baumgarten mit Valerie, Talking Drum und Danubia Saxophon Quartett, Beginn 11.00 Uhr, Tickets bei Ö-Ticket

+) 05. Juni – Raiffeisen-Filial-Konzerte, Sechshauserstraße, mit Fani Vovoni (Geige) und Alen Dzambic (Akkordeon), Beginn 17:00, Eintritt frei

+) 06. Juni – Shopping-Konzerte im Stadion Center Wien mit Ensembles des Wiener Jeunesse Orchesters, Beginn 13.00 Uhr, 15.00 Uhr & 17.00 Uhr, Eintritt frei

+) 08. Juni – Shopping-Konzerte im City Center Amstetten mit Ensembles des Wiener Jeunesse Orchesters, Beginn 13.00 Uhr, 15.00 Uhr & 17.00 Uhr, Eintritt frei

+) mehr als 100 Konzerte in ganz Österreich, die im Festivalzeitraum unter dem Motte der musikalischen Vielfalt stehen (siehe Homepage)

Alle Infos & Programm:

www.musikfestdervielfalt.at
www.facebook.com/musikvielfalt

Kontakt:
MUSIKFEST DER VIELFALT 2012
Festivalkoordination
E: machmit@musikfestdervielfalt.at
M: +43 676 784 83 69


(c) Elfriede Rossori

 



Unsere Mitglieder:

Unser Dank an unsere Sponsoren & Unterstützer: